Die Fakten kurzgefasst:

  • 23 % der österreichischen Bevölkerung haben Migrationshintergrund 
    (fast 2 Millionen, fast ein Viertel der Bevölkerung).
  • 50 % aller Mindestsicherungsbezieher haben Migrationshintergrund.
  • 58,5 % aller Wiener Volksschüler haben nicht Deutsch als Umgangssprache.
  • In den Deutschförderklassen sitzen mehrheitlich Kinder, 
    die in Österreich geboren sind, und deren Eltern Deutsch sprechen.
  • 22 % der Lehrer in den Deutschförderklassen haben keine entsprechende Ausbildung (RH-Bericht 2019).
Was ist das Grammatikkarussell?

Das Grammatikkarussell ist ein Lernsystem.
Karten- und Karteikarten helfen, flexibel und endlos neu zu lernen.
Die Vielzahl der  Übungen ergibt sich aus der Kombination von Sätzen und Wortschatzelementen.
Die endlichen Regeln der Satzgrammatik werden mit dem unendlichen Wortschatz immerneu verbunden.

Wer ist die Zielgruppe?

Das Grammatikkarussell ist ein Lernsystem.
Karten- und Karteikarten helfen, flexibel und endlos neu zu lernen.
Die Vielzahl der  Übungen ergibt sich aus der Kombination von Sätzen und Wortschatzelementen.
Die endlichen Regeln der Satzgrammatik werden mit dem unendlichen Wortschatz immerneu verbunden.

Warum ein Karteikartensystem?
  • Karten sind flexibel.
  • Sie sprechen mehrere Sinne gleichzeitig an.
  • Jede Karte beinhaltet nur eine Aufgabe.
  • Die Aufgabenstellung ist überschaubar.
  • Die Aufgaben sind rasch differenzierbar.
  • Besser eine Aufgabe gut geübt, als mit vielen Aufgaben überfordert.
3000 Satzkarten - Darf es ein bißchen mehr sein?

Die Satzkarten beinhalten Minimaldialoge ( aber auch monologische Übungen) für mindestens zwei Sprecher in verschiedenen Gesprächssituationen:

Π      Frage – Antwort

Π      Behauptung – Gegenbehauptung

Π      Frage – Gegenfrage

Π      Meinung – Zustimmung

Π      Meinung – Ablehnung

Π      etc.

10000 mal üben - kein Problem!

Um ein Verhalten korrigieren zu können, muss man es 10000 Mal richtig machen. 
Übliche Lehrwerke können nur eine begrenzte Zahl an Übung bereitstellen.
Das Grammatikkarussell ist unendlich wiederholbar, ohne je den gleichen Satz sprechen zu müssen. 

Wie entlastet das Grammatikkarussel die Lehrkräfte?

Die Lehrer können sich darauf verlassen, dass die Schüler oder Kursteilnehmer die Aufgaben selbständig und richtig lösen können, wenn sie den wenigen Anweisungen folgen.

Die Lehrer brauchen keine Kopien vorzubereiten. Sollte ein Kapitel gut beherrscht werden, kann eine vertiefende Übung oder ein neues Kapitel mit einer Folgeübung ganz rasch gefunden werden.

Viele Lernspiele für ein bis mehrere Personen sorgen für die Beschäftigung der Lernenden mit dem betreffenden Wortschatz. Das Farbenleitsystem hilft dabei, die passenden Spiele rasch zu filtern. 

Was ist die Idee, das Besondere?

Das Grammatikkarussell zielt auf die Allgemeingültigkeit der Regeln ab. Lexikalisierte Bedeutungen, also Regelabweichungen stehen im Hintergrund.
Das Ziel ist nicht die Beherrschung von Redewendungen, sondern die Anwendung der allgemeinen Regeln zur Bildung korrekter, logisch-semantischer Sätze.

Extinktionslernen vermeiden: So geht es!

Von Anfang an werden die Sätze richtig gesprochen und geschrieben, weil die Grammatik in winzig kleinen Schritten aufgebaut wird.
Die Wiederholung eines Themas kann durch die Wahl der unterschiedlichen Aspekte (Wortschatz, Satzkarte) immerneu und dennoch nicht ident erfolgen.

Kleinschrittig - Ist das nicht langweilig!

Die kleinen Schritte sichern ab, dass auch Quereinsteiger und wenig geübte Lerner Freude an der Mitarbeit haben. 

Lernfreude ist der Schlüssel zur Motivation!

Aber die kleinen Schritte können mit großem Wortschatz vollzogen werden. Das Grammatikkarussell bietet eine Vielzahl an Wortschatzbereichen, in denen immerneu geübt werden kann.

Wer das eine schon kann, kann mit dem anderen Wortschatz seine Grammatik vertiefen und seinen Wortschatz erweitern.

Wie entlastet das Grammatikkarussell die Lernenden?

Die Aufgaben sind systematisch markiert. Das Farbleitsystem weist ihnen den Weg.
Viele Spiele helfen, gemeinsam oder auch alleine, den Wortschatz immer wieder aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Ein Kartensystem - Wo wird das Schreiben geübt?

Jede vierte Satzkarte ist eine monologische Übung, die zur schriftlichen Festigung des Erlernten gedacht ist. 
Das Grammatikkarussell distanziert sich von vorgefertigten Einsetzübungen. Die Sätze sollen vollständig und ganz geschrieben werden.

Da es genügend Übungsfeld (3/4 aller Karten) gibt, kommunikative Kompetenz in Form von Sprechübungen zu erlangen, sind die Lerner gerne bereit, diese Aufgabe zu erfüllen.